Um das 9. Lebensjahr beginnt das Kind, eine deutliche Trennung vom eigenen Ich mit der Welt zu erleben. Es setzt sich bewusster mit sich und seiner Umgebung auseinander. Dabei verliert es ein Stück Himmelsheimat (Märchenwelt) und wendet sich mehr der Erde zu.

Dritte Klasse

Im Erzählstoff wird dieses Lebensgefühl aufgegriffen durch Geschichten aus dem Alten Testament: die Vertreibung aus dem Paradies, der Auszug des Volkes Israel nach Ägypten usw. Auch in der Bauern-, Hausbau- und Handwerkerepoche kann das Kind einen neuen Bezug zur Erde finden.

Höhepunkte dritte Klasse

  • Bauernepoche
  • Handwerkerepoche
  • Sommerspiel

Vierte Klasse

Das Kind wird an die Naturreiche herangeführt. Dabei beginnen wir mit der Menschenkunde, da das Kind sich selber am nächsten ist. Anschliessend lernt das Kind verschiedene Tiere kennen. Auch die erste Heimatkunde, vom Wohnort ausgehend, folgt nun.

Höhepunkte vierte Klasse

  • Sommerspiel
  • Weihnachtsspiel

Fünfte Klasse

Der Blick weiter sich in der Geografie zur Schweiz hin. Die Geschichte und Kultur der morgenländischen Völker und der Griechen geben die Gelegenheit, das Kind mit den ersten wirklichen geschichtlichen Begriffen bekanntzumachen. Mit der Pflanzenkunde wird der Naturkundeunterricht fortgeführt, welcher in der 6. Klasse in die Gesteins- und Mineralepoche mündet.

Höhepunkte fünfte Klasse

  • Klassenlager
  • Olympiade

Sechste Klasse

Die intellektuellen Kräfte beginnen die SchülerInnen zu befähigen, die Welt kausal zu entdecken. Hier setzt nun der naturwissenschaftliche Unterricht mit der Physik ein. Die nun erwachten Denkkräfte werden dadurch zu einem selbständigen Urteilsvermögen geführt.

Höhepunkte sechste Klasse

  • Klassenlager
  • Gartenbau
  • Musikalische Aufführung

 

Broschüre Unterstufe zum Download